Danke!
Danke!

Heute vor einer Woche, am letzten Freitag um neun Uhr morgens, ging meine Crowdfunding-Kampagne für meinen Film LIEBE auf Indiegogo zu Ende, bei der ich mit eurer Hilfe Spenden für die Filmproduktion gesammelt habe.

Danke!

Ich kann gar nicht genug Danke für eure Großzügigkeit und euer Vertrauen sagen, ihr wart einfach toll! Danke! Danke, danke, danke!

Auch wenn wir den angepeilten Zielbetrag von 11.260 Euro knapp verpasst haben, habt ihr doch immerhin 4.179 Euro über das Crowdfunding zusammengelegt. Außerdem gibt die Stadt Minden 800 Euro über ihre Kulturförderung dazu. Im Laufe des Freitags tröpfelten nach dem Kampagnen-Ende weitere Überweisungen ein und vor ein paar Tagen drückte mir eine Bekannte einer Bekannten noch Geld in die Hand mit den Worten: „Ich bin nicht so gut mit diesem Internet-Ding.“ Egal – Ich nehme es, wie es kommt!

endstandwp-1461920551256.jpgGerade (29.4.2016 um 11 Uhr) also haben wir

4179,00 € über Indiegogo (abzgl. Indiegogo- und Paypalgebühren)

+ 800,00 € Kulturförderung der Stadt Minden

+ 220,00 € kleinere Bar- oder Überweisungsspenden

—————————————————————

5199,00 €
=========

Das ist ganz schön toll, und damit kann ich schon einiges machen! Ich freue mich unglaublich darüber, dass ihr auch wollt, dass ich diesen Film mache und dass ihr mir vertraut und mich so großzügig unterstützt!

Für die Statistik-Fans unter euch

Es gab bisher 90 Unterstützungen von Einzel-Personen, von denen 6 mehrfach gespendet haben. Der gespendete Durchschnittsbetrag pro Person entspricht 52,26 €.

Von diesen 90 Spenden kamen alleine 66 aus Ostwestfalen, das sind fast drei Viertel! Dazu gab es zwei aus der Schweiz, eine aus Österreich, drei aus den Vereinigten Staaten und eine aus den Niederlanden.

Die beliebtesten Dankeschön-Pakete waren

  1. 20 Euro (Postkartenset mit Filmmotiven sowie Film- und Soundtrack-Download, 21 x)
  2. 50 Euro (DVD-Edition inkl. Bonusmaterial, 19 x)
  3. 100 Euro (DIN A4 Mischtechnik-Original) und 30 Euro (Daumenkino inkl. Downloads, je 13 x)-

Die höchsten gespendeten Einzelbeträge waren 250, 175 und 150 Euro.

Weitere bemerkenswerte Fakten

Es gab 12 Spenden von Personen, die ich bis dahin nicht persönlich kannte. 2 Tageszeitungen und 5 Blogs haben über die Kampagne berichtet, es gab einen Fernsehbeitrag und einen Podcast und alles in allem habe ich 60 Tagen nur für die Kampagne 450 E-Mails geschrieben (ohne Newsletter und Updates).

Medien

Für die ausführlichen Berichte ein ganz herzliches Dankeschön an Ulla Koch vom Mindener Tageblatt, Silke Derkum vom Haller Kreisblatt und an Jan-Ole Niermann vom WDR.

Ein Riesen-Danke an David Scribane vom Schwarmtaler-Podcast, der mit mir ein wirklich schönes Interview geführt hat. Und ein dickes Dankeschön an alle Blogger und Bloggerinnen: an Oliver Kreimer von nullenundeinsenschubser.de,  Christiane Hoffmann von die-ostwestfalen.de, an Mike Brent von darkmattr.blogspot.com, and Sonja Buchmann von ronorp.net und ganz besonders an Jürgen Botschner von happybuddha1975.de, der mich nach einer Stipendien-Absage angespornt hat, den Film überhaupt per Crowdfunding zu finanzieren.

Danke an euch alle, die ihr anderen davon erzählt habt, die ihr gespendet habt und die ihr mich immer wieder ermutigt habt, Dinge auszuprobieren. Ihr seid alle einfach großartig und ich bin mehr als dankbar dafür, dass ich euch hab.

Ich halte euch auf dem Laufenden!

– Jessica <3

Danke!

* Der Betrag auf dem Foto war die Summe, die am Freitag kurz vor unserem kleinen Sektempfang im Topf war.