Zuerst male. Beurteile später.
Zuerst male. Beurteile später.

Das ist wichtig: male, bevor du beurteilst.

Oft haben wir keine gute Beziehung zu unserem inneren Kritiker. Viele Künstler waren schon einmal in der Sitation, dass die innere Stimme so laut war, dass sie gar nicht mit der Arbeit beginnen konnten. Gerade aber am Anfang ist die Arbeit das Wichtigste: wird die kritische Stimme zu laut, tue etwas Unverfängliches, bevor du zu malen beginnst. – Mir hilft oft ein Spaziergang.

Dann male. Hinterher berätst du dich mit deinem inneren Kritiker, was daran gut ist und was verbesserungswürdig. Er kann uns auch eine Hilfe sein. Lass dich von ihm aber nicht von der Arbeit abhalten.

First, paint. Judgement comes later.

Bereits Anfang des Jahres habe ich ein kleines Büchlein gemacht über die Dinge, die ich im Laufe der Jahre über das Malen gelernt habe. Es sind 13 kleinformatige Blätter entstanden, was mir auch heute in der Malerei wichtig ist. In loser Folge veröffentliche die gesammelten Weisheiten hier auf dem Blog.

Hier findest du Teil 1.